Universitätsbibliothek

Bibliotheken sind stets wichtige Bildungsstätten für die Bevölkerung und tragen somit dem öffentlichen Bildungsauftrag Rechnung. Zugleich gehen sie auf die Wünsche der Nutzer/innen ein, was den Schwerpunkt Unterhaltung in den meisten Stadtbüchereien erklärt. In sogenannten Universitätsstädten existieren dahingegen neben den kommunalen Büchereien ebenfalls Universitätsbibliotheken, die den örtlichen Hochschulen zugeordnet sind und diese gewissermaßen ergänzen.

Wer wissenschaftlich arbeiten will, benötigt Zugang zu adäquater Fachliteratur, die in der Universitätsbibliothek zur Verfügung steht. Studierende, Forschende und Interessierte sind hier gleichermaßen willkommen und können auf Literatur zu den unterschiedlichsten Disziplinen zugreifen.

Wer wissen möchte, was eine Universitätsbibliothek auszeichnet und beispielsweise von Fachbibliotheken unterscheidet, kann hier auf bibliothek.info mehr erfahren und so Einblick in die Vielschichtigkeit des Bibliothekswesens erhalten.

Aufgaben und Funktionen der Universitätsbibliothek

Das besondere Wesen von Universitätsbibliotheken besteht darin, dass sich diese auf wissenschaftliche Literatur konzentrieren. Anders als beispielsweise Fachbibliotheken werden dabei nicht nur einzelne Fachgebiete abgedeckt, sondern eine große Bandbreite. Typischerweise ist das Studienangebot und Forschungsspektrum der betreffenden Universität maßgebend für den Bestand der Bibliothek. Die Universitätsbibliothek sieht es vielmehr als ihre Aufgabe, grundlegende Literatur zu allen Disziplinen bereitzuhalten. Lehrende, Forschende und Studierende sollen so einerseits Zugang zur Grundlagenliteratur haben und andererseits auf aktuelle Publikationen zugreifen können, ohne jeden einzelnen Titel käuflich erwerben zu müssen.

Die Universitätsbibliotheken versorgen ihre Nutzer mit wissenschaftlicher Fachliteratur, bieten aber auch Recherchemöglichkeiten. Außerdem stellen sie Lernplätze zur Verfügung und besorgen mitunter gewünschte Literatur. Recherchetechniken und Medienkompetenz sind wichtige Fähigkeiten in der Wissenschaft, die in den Universitätsbibliotheken gefördert werden. Teilweise finden hier entsprechende Seminare statt, die den Teilnehmenden einen effizienten Umgang mit den Beständen und Möglichkeiten näherbringen sollen.

Wer kann die Angebote der Universitätsbibliothek nutzen?

Universitätsbibliotheken richten sich vornehmlich an Studierende und Wissenschaftler/innen, die mit ihrem Bibliotheksausweis Ausleihen vornehmen können. Aber auch alle anderen Interessierten können einen Mitgliedsausweis beantragen. Selbst ohne eine aktive Mitgliedschaft wird man keineswegs ausgeschlossen.

So kann man der Universitätsbibliothek einen Besuch abstatten, Recherchen per OPAC durchführen, einen der Lernplätze in Beschlag nehmen oder einfach in der Fachliteratur schmökern. Die Kopiergeräte bieten zudem auch nicht angemeldeten Nutzern die Gelegenheit, sich Wissen zu sichern, um damit später weiter arbeiten zu können.

Wo findet man Universitätsbibliotheken?

Universitätsbibliotheken sind dem Namen entsprechend überall dort zu finden, wo Universitäten existieren. Die Studierenden und Wissenschaftler/innen brauchen stets umfangreiche Fachliteratur, auf die sie im Bedarfsfall zugreifen können.

Die Universitätsbibliothek erweist sich somit als wichtige Dienstleistungseinrichtung, die nicht nur zum Studienerfolg beiträgt, sondern auch dem wissenschaftlichen Fortschritt dient. Neben etablierter Literatur finden sich dort auch stets neuere Publikationen, die den aktuellen Stand der Wissenschaft darstellen.

Warum können nicht alle Titel aus der Universitätsbibliothek ausgeliehen werden?

Selbst Nutzer/innen mit gültigem Bibliotheksausweis können nicht sämtliche Titel aus dem Bestand der Universitätsbibliothek ausleihen. Die Universitätsbibliotheken bestehen typischerweise darauf, dass wichtige und mitunter seltene Exemplare im Haus verbleiben. Als Bibliotheksbesucher kann man diese durchaus nutzen, kann sie aber nicht ausleihen

. So wird seitens der Bücherei sichergestellt, dass gewisse Informationen und Titel unabhängig von etwaigen Ausleihen stets vorhanden sind. Insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass sich die Universitätsbibliothek als Lernort und Ort der aktiven Wissenschaft versteht, ist diese Haltung nachvollziehbar.

Nicht zuletzt auch dank des öffentlich zugänglichen Online-Katalogs OPAC ist die Universitätsbibliothek ohnehin auch ein wichtiger Ort der Recherche. Hier kann man nach interessanten Quellen suchen, Kopien für die eigenen Unterlagen anfertigen und gegebenenfalls Bücher ausleihen, um die wissenschaftliche Arbeit zuhause fortzusetzen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/56 ratings