Bibliotheken in Sachsen-Anhalt

Das Bundesland Sachsen-Anhalt ist heute die Heimat von mehr als 2 Millionen Menschen und erstreckt sich auf einer Fläche von über 20.400 Quadratkilometern. Bedeutende Städte sind unter anderem Magdeburg, Halle (Saale) und Dessau-Roßlau. In besonderem Maße hervorzuheben ist die kulturgeschichtliche Bedeutung Sachsen-Anhalts, denn die Region war einst das kulturelle Herz des deutschsprachigen Raums. Das große Interesse an Bildung und Kultur ist somit eine Selbstverständlichkeit in Sachsen-Anhalt und wird unter anderem durch die zahlreichen Bibliotheken im Land befriedigt.

Übersicht der kreisfreien Städte und Landkreise in Sachsen-Anhalt:

Neben Bauhaus, Luthergedenkstätten und reizvollen Landschaften wie dem Harz hat Sachsen-Anhalt noch vieles mehr zu bieten. Die Bibliotheken in Sachsen-Anhalt sind Orte der Begegnung und des gesellschaftlichen Austauschs. Zudem findet hier ein nicht zu verachtender Teil der Persönlichkeitsentwicklung statt. Umfangreiche Bestände, ergänzende Informationsangebote und interessante Veranstaltungen prägen das Bibliothekswesen in Sachsen-Anhalt.

Die Organisation der Bibliotheken in Sachsen-Anhalt

Der Gemeinsame Bibliotheksverbund der Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz umfasst auch die Bibliotheken in Sachsen-Anhalt. Darüber hinaus verfügen diese mit dem Landesverband Sachsen-Anhalt im Deutschen Bibliotheksverband über eine Interessenvertretung auf Landesebene.

Die Onleihe ist ein Beispiel für die gute Zusammenarbeit der Bibliotheken in Sachsen-Anhalt, denn für diese steht ein einheitliches Online-Angebot zur Verfügung. Dabei handelt es sich um die Onlinebibliothek Sachsen-Anhalt, die sich auf digitale Medien konzentriert. Weiterhin gibt es in Sachsen-Anhalt beispielsweise noch den regionalen Bibliotheksverbund Jerichower Land.

Einerseits steht jede Bücherei in Sachsen-Anhalt für sich, andererseits sind die Bibliotheken in Sachsen-Anhalt gut vernetzt und organisieren sich nicht zuletzt durch enge Kooperationen. Nutzerinnen und Nutzern kommt dies zugute, schließlich können gut funktionierende Büchereien ihnen einiges bieten.

Bedeutende Bibliotheken in Sachsen-Anhalt

Eine reichhaltige Bibliothekslandschaft ist in Sachsen-Anhalt gegeben und sorgt für einen freien Zugang zu Informationen jeglicher Art. Das Internet macht zwar auch den Bibliotheken in Sachsen-Anhalt Konkurrenz, kann diesen Orten des Wissens, der Bildung und des gesellschaftlichen Austauschs aber dennoch nicht das Wasser reichen. Dies stellen unter anderem die folgenden Bibliotheken in Sachsen-Anhalt unter Beweis:

  • Anhaltinische Landesbücherei Dessau
  • Bibliothek der Franckeschen Stiftungen in Halle (Saale)
  • Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle (Saale)
  • Bibliothek des Landtages von Sachsen-Anhalt in Magdeburg
  • Universitätsbibliothek Magdeburg
  • Medizinische Zentralbibliothek Magdeburg

Die genannten Büchereien stehen nur exemplarisch für das facettenreiche Bibliothekswesen in Sachsen-Anhalt. Es lohnt sich also, etwas Recherche zu betreiben. Außerdem sollten die Menschen mit offenen Augen durch die Welt gehen, denn mancherorts in Sachsen-Anhalt stoßen sie auf einen der öffentlichen Bücherschränke.