Online-Bibliothek – Digitale Medien online ausleihen

Wenn es darum geht, etwas in der Bibliothek auszuleihen, denkt man zunächst an klassische Bücher aus der örtlichen Stadtbücherei. Das Blatt hat sich allerdings gewandelt, denn einerseits stehen heute vielfältige Medien zur Verfügung und andererseits kann das Ganze auch rein digital erfolgen. Online-Bibliotheken sind ein exzellentes Beispiel dafür und bieten ihren Nutzern die Möglichkeit, digitale Medien online auszuleihen. Hörbücher, Musik und E-Books stehen hier im Mittelpunkt und stellen die Kernkompetenz moderner Online-Bibliotheken dar.

Noch vor einigen Jahren steckten die digitalen Medien in den Kinderschuhen, so dass an Online-Ausleihen nicht zu denken war. Mittlerweile hat sich dies geändert und beispielsweise der E-Book-Markt einen regelrechten Boom erfahren. Gedruckte Bücher sind zwar nach wie vor für viele Menschen absolut unverzichtbar, aber E-Books haben sich dennoch Marktanteile erkämpfen können.

Deutlicher wird der digitale Wandel im Bereich der Mediennutzung in Sachen Musik, denn physische Verkäufe nehmen hier immer weiter ab, während Streaming-Portale auf dem Vormarsch sind. Ähnlich sieht es bei Hörbüchern aus, so dass sich die Digitalisierung im Bereich der Mediennutzung nicht leugnen lässt. Online-Bibliotheken sind ein Ausdruck dieses Zeitgeistes und zeichnen sich dadurch aus, dass sie Nutzern freien Zugang zu ihren vielfältigen Medien bieten.

Moderne Online-Bibliotheken haben nichts mit angestaubten Büchereien zu tun, in denen Ruhe herrschen muss, während alte Bücher gesucht, gefunden und ausgeliehen werden. Die Online-Bibliothek revolutioniert somit die Mediennutzung und ermöglicht Ausleihen bequem vom heimischen Sofa aus. Dass diese neue Dimension Fragen aufwirft, bleibt nicht aus. Interessierte finden hier auf bibliothek.info weiterführende Infos und können sich so anbieterunabhängig einen ersten Eindruck von den verfügbaren Angeboten verschaffen.

E-Books online ausleihen

Da in klassischen Bibliotheken Bücher im Fokus stehen und den Kern der verfügbaren Medien ausmachen, liegt es nahe, Bücher online auszuleihen. Sogenannte E-Books eignen sich dazu bestens und kommen als digitale Ausgaben verschiedenster Literatur daher. Am heimischen PC, am Smartphone, über ein Tablet oder auch mittels E-Book-Reader kann man digital lesen und auf die ausgeliehenen Titel zugreifen.

Private Anbieter unter den Online-Bibliotheken, die vornehmlich auf E-Books setzen, sind unter anderem:

  • Kindle Unlimited
  • Kindle Leihbücherei
  • Tolino Select
  • Skoobe
  • Nextory

Hörbücher im Online-Abo

In den vergangenen Jahren haben Hörbücher zunehmend an Bedeutung gewonnen. Während der Hausarbeit, beim Autofahren, in Bus und Bahn oder auch einfach auf der Couch kann man in fremde Welten abtauchen und unterhaltsamen Geschichten lauschen, indem man sich einem Hörbuch widmet.

Heute ist dazu noch nicht einmal mehr der Kauf physischer Hörbuch-CDs erforderlich, schließlich kann man sogenannte Audiobooks online ausleihen. Beliebte Dienste sind hier vor allem:

  • Audible
  • Nextory
  • Bookbeat

Musik-Genuss per Streaming

Schallplatten und CDs stehen zwar nach wie vor in den Läden und bescheren den Künstlern Musikverkäufe, aber Musikstreaming ist heute das Maß aller Dinge. Hoher Komfort, der Zugang zu zahllosen Musiktiteln und günstige Flatrate-Tarife sorgen dafür, dass Musik heute zu einem großen Teil gestreamt wird.

Bei den betreffenden Diensten handelt es sich im übertragenen Sinne um Online-Bibliotheken für Musik. Zu nennen sind hier unter anderem die folgenden Anbieter:

  • Amazon Music
  • Apple Music
  • Deezer
  • Spotify

Wie funktionieren Online-Bibliotheken?

Unabhängig davon, ob es um E-Books, Audiobooks oder Musik-Streams geht, sind unter den Online-Bibliotheken vornehmlich private Abo-Dienste vertreten.

Nutzer/innen schließen hier ein Abonnement ab und erhalten dadurch Zugriff auf alle Medien des betreffenden Anbieters. Einzelne Ausleihen müssen folglich nicht bezahlt werden, da man eine Flatrate hat und immer wieder Neues entdecken kann.

Was hat es mit der Onleihe auf sich?

In Zusammenhang mit Online-Bibliotheken ist zuweilen auch von der Onleihe die Rede. Dabei handelt es sich um keinen privaten Dienst, sondern um ein Angebot der öffentlichen Büchereien.

Mittels Onleihe offerieren die öffentlichen Büchereien eine digitale Ausleihe und nehmen so Anteil am digitalen Wandel. E-Books und Audiodateien können so gleichermaßen in digitaler Form ausgeliehen werden.

Welche Alternativen gibt es zu Online-Bibliotheken?

Online-Bibliotheken erscheinen ohne Frage reizvoll, sind aber keineswegs alternativlos. So kann man digitale Medien nicht nur ausleihen, sondern auch kaufen. Klassische Medien wie CDs oder gedruckte Bücher existieren zudem weiterhin und können über den Handel käuflich erworben werden.

Wer solche Medien von zuhause aus ausleihen möchte, kann mitunter auch die sogenannte Fernleihe nutzen. Über öffentliche Bibliotheken kann man so Bücher online auswählen und ausleihen, woraufhin diese postalisch an den Empfänger versandt werden.

Achtung! Zwei Tipps aus der Redaktion

Online-Bibliotheken boomen seit geraumer Zeit und erweisen sich mehr und mehr als vielversprechende Ergänzung der klassischen Bücherei.

Für viele Menschen ist dies allerdings noch Neuland, weshalb sie sich eingehend informieren und auch die folgenden Tipps aus unserer Redaktion zu Herzen nehmen sollten.

Befassen Sie sich mit dem Kleingedruckten!

In klassischen Büchereien besteht immer die Gefahr, dass man die Rückgabefrist versäumt und dann hohe Gebühren zahlen muss. In Online-Bibliotheken ist dies typischerweise nicht der Fall, weil man freien Zugang zum gesamten Angebot hat, solange das Abo läuft. Nutzer/innen sollten das Kleingedruckte dennoch aufmerksam lesen und so unter anderem ergründen, ob es ein Limit bei den digitalen Ausleihen gibt.

Weiterhin sind die Kündigungsfristen überaus relevant, denn diese zeigen an, wie schnell man aus dem kostenpflichtigen Abonnement wieder herauskommt.

Teilen Sie sich Ihren Zugang mit Ihren Liebsten!

Nach Abschluss eines Abos in einer Online-Bibliothek kommt man in den Genuss nahezu grenzenloser Unterhaltung und kann dies durchaus mit seinen Liebsten teilen.

Indem man die Zugangsdaten mitteilt, kann man mit mehreren Personen einen Account nutzen, sofern der jeweilige Dienst das erlaubt. Auf diese Art und Weise kann man gemeinsam profitieren und sich zudem die Kosten teilen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/57 ratings