Lesen

Kinder können ihre Einschulung oftmals kaum abwarten, weil sie endlich lesen lernen möchten. Bislang wurde ihnen vorgelesen, aber indem sie das Lesen lernen, erschließen sie sich ihnen die Welt der Wörter und Bücher. Zudem erlangen sie eine grundlegende Fähigkeit, die sie in ihrem gesamten weiteren Leben brauchen. Dass das Lesen innerhalb der schulischen Bildung einen hohen Stellenwert hat, ist somit nicht verwunderlich. Entscheidend ist, dass in der Grundschule die Basis geschaffen und zudem die Lesebegeisterung bei den Kindern geweckt wird. Das Elternhaus kann dazu aber natürlich auch einen wesentlichen Beitrag leisten.

Wenn es ums Lesen geht, geht es nicht nur um das Erleben dieser Fähigkeit.

Viele Menschen jeglichen Alters finden im Lesen ihre Erfüllung und verschlingen Bücher regelrecht. Regelmäßige Einkäufe im Buchhandel sind für sie fester Bestandteil des Alltags. Zudem sind sie vielleicht Stammgäste in der örtlichen Bücherei und leihen dort immer wieder Bücher aus. So geht sogenannten Leseratten der Lesestoff garantiert nicht aus. Hier auf bibliothek.info dreht sich alles rund um das Lesen und auch um E-Books als neue Form des Buches.

Darum geht es beim Lesen

Zunächst stellt sich die Frage, worum es beim Lesen überhaupt geht. In erster Linie handelt es sich um die Fähigkeit, Geschriebenes zu verstehen und Informationen daraus zu ziehen. Der praktische Nutzen liegt somit auf der Hand. Zugleich muss man allerdings auch bedenken, dass das Lesen ebenfalls der Unterhaltung dienen kann. Bücher sind ein wichtiges Unterhaltungsmedium und bereits seit Jahrhunderten fester Bestandteil des kulturellen Lebens.

Beim Lesen muss man zunächst buchstabieren, Wörter erkennen und dann den Sinn des Textes erfassen. Fundierte Kenntnisse sind dabei ebenso wichtig wie Übung. Daher ist es wichtig, dass Kinder von Anfang an mit Begeisterung dabei sind und den Wert des Lesens bereits in der Grundschule erkennen.

Das so gelegte Fundament ist entscheidend für das gesamte weitere Leben. Wissenswert ist zudem, dass die Motivation zum Lesen sehr unterschiedlich ausfallen kann und typischerweise den folgenden Zwecken dient:

  • Informationssuche
  • Weiterbildung
  • Unterhaltung

Romane entführen Leser/innen in fremde Welten und geben ihnen die Gelegenheit, dem alltäglichen Wahnsinn zeitweise zu entfliehen. Im Gegensatz dazu richten sich Sachbücher, Ratgeber, Lehrbücher und Fachbücher an Menschen, die etwas lernen möchten und sich zusätzliches Wissen durch das Lesen erschließen wollen.

Speed Reading – Eine neue Form des Lesens

Als Kind lernt man in der Grundschule lesen und erwirbt somit diese Grundfertigkeit. Da aber geistig jedes Wort mitgesprochen wird, erweist sich die übliche Vorgehensweise als wenig effizient. Das Speed Reading will hier Abhilfe schaffen und bietet spezielle Techniken, die das sinnerfassende Lesen in Rekordzeit ermöglichen sollen. Vor allem, wenn es darum geht, Informationen zu erfassen und sich weiterzubilden, kann das Speed Reading interessant sein. Entsprechende Ratgeber und Seminare bieten hier eine Einführung und vermitteln die technischen Grundlagen des Schnelllesens.

E-Books – Digital lesen

Das Speed Reading gehört ohne Frage zu den aktuellen Trends im Bereich des Lesens. In diesem Zusammenhang dürfen E-Books allerdings ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden. Im Zuge der Digitalisierung ist auch das Lesen digital geworden, so dass es immer mehr E-Books gibt. Die elektronischen Bücher haben sich in den vergangenen Jahren rasant weiterentwickelt und bieten heute einen enormen Lesekomfort.

Anfangs handelte es sich um Texte, die einfach im Browser aufgerufen wurden, aber mittlerweile handelt es sich um spezielle Formate, die für das Lesen am Bildschirm bestens geeignet sind. Dass das E-Book dem gedruckten Buch Konkurrenz macht und sich mittlerweile einen kleinen Marktanteil erkämpft hat, ist somit absolut nachzuvollziehen.

E-Book-Reader – Lesegeräte für elektronische Bücher

Im Zuge des Booms von E-Books gewannen auch sogenannte E-Book-Reader an Bedeutung. Dabei handelt es sich um spezielle Lesegeräte für elektronische Bücher, die in einem kompakten Format daherkommen und zudem dank E-Paper ein angenehmes Lesen ermöglichen.

Verschiedene Hersteller halten heute eigene E-Book-Reader bereit, wobei im deutschsprachigen Raum vor allem die folgenden Reihen dominieren:

  • Kindle
  • Tolino

Wo kann man E-Books kaufen?

Begeisterte Leser/innen, die gerne digital lesen, können E-Books online kaufen und dabei auf unterschiedlichste Händler setzen. Zu nennen sind hier unter anderem:

  • Amazon
  • Thalia
  • Weltbild
  • Hugendubel
  • ebook.de

Wie kann man E-Books lesen?

Dass es für E-Books spezielle Lesegeräte gibt, steht außer Frage. Aber auch über andere Geräte lassen sich elektronische Bücher öffnen und somit auch lesen. Mithilfe der folgenden Gerätschaften lassen sich E-Books somit lesen, ohne dass man diese umständlich ausdrucken müsste:

  • E-Book-Reader
  • Smartphones
  • Tablets
  • PCs

Welche Vorteile haben E-Books?

Viele Menschen stehen E-Books skeptisch gegenüber und hängen emotional sehr an gedruckten Büchern. In diesen können sie blättern und sie zudem im Regal in Szene setzen.

Nichtsdestotrotz kann ein E-Book eine gute Wahl sein und mit den folgenden Vorteilen punkten:

  • E-Books nehmen keinen Platz im Regal ein.
  • E-Books wiegen nichts und lassen sich problemlos transportieren, so dass man unterwegs zahlreiche Bücher dabeihaben kann.
  • E-Books sind sehr ressourcenschonend, weil sie kein Papier verbrauchen.
  • E-Books sind oftmals günstiger als gedruckte Ausgaben.

Achtung! Zwei Tipps aus der Redaktion

Wenn es um das digitale Lesen von E-Books geht, sind viele Menschen zunächst verunsichert. Das müssen sie aber keineswegs sein, denn es lohnt sich, E-Books genauer unter die Lupe zu nehmen. Im Folgenden erfahren Interessierte, wie sie dabei sparen können und dass selbst das Ausleihen von E-Books möglich ist. Man muss also nicht viel Geld ausgeben, um in die Welt der E-Books eintauchen zu können. Die folgenden Tipps aus unserer Redaktion veranschaulichen dies.

Sparen Sie beim Kauf von E-Books und E-Book-Readern!

Obwohl in Deutschland die Buchpreisbindung gilt, kann man insbesondere beim Kauf digitaler Bücher vielfach sparen. Möglich machen dies kurzzeitige Deals und Preisaktionen, die Aufmerksamkeit erregen und so den Verkaufserfolg des jeweiligen Titels fördern sollen. Wer diesbezüglich aufmerksam ist und die aktuellen Angebote der verschiedenen E-Book-Händler im Blick behält, kann beim Kauf von E-Books sparen.

Auch hinsichtlich der Lesegeräte existiert ein zuweilen enormes Sparpotenzial. Die verschiedenen Anbieter veröffentlichen immer wieder neue E-Book-Reader und nutzen zudem Angebote, um die verschiedenen E-Book-Reader-Modelle zu bewerben. Passionierte Leser sollten sich folglich auf Schnäppchenjagd begeben, um einen optimalen Zugang zum digitalen Lesen zu erhalten.

Leihen Sie E-Books aus!

Wenn es darum geht, beim digitalen Lesen zu sparen, sollte man auch das Konzept der klassischen Bücherei im Hinterkopf haben. Dort kann man Bücher gratis ausleihen, sofern man den jährlichen Beitrag zahlt. Mit der Onleihe halten die öffentlichen Bibliotheken eine digitale Sparte bereit, über die man E-Books ausleihen kann. Darüber hinaus existieren noch viele weitere private Dienste, die mit einer Ausleihfunktion aufwarten können und E-Books im Abo bereithalten.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.7/511 ratings